Blockhaus

Ein Blockhaus ist nicht einfach irgendein Haus, sondern es hat seinen ganz eigenen Charakter und dieser ist, durch das viele Holz, besonders naturnah. Das ist nicht jedermanns Sache, denn das Holz zu allen Seiten wirkt auf gewisse Menschen bedrückend, für andere ist es der pure Innbegriff von einem zu Hause und von Wohlbefinden.

Der Umweltaspekt beim Blockhaus

Klimawandel, Energiesparen und ökologisch Dämmen sind derzeit zentrale Themen beim Hausbau, welche mit einem Blockhaus relativ einfach zu erfüllen sind. Schon das Holz vom Blockhaus an sich hat einen ihm eigenen, verhältnismäßig hohen, Dämmwert und eignet sich hervorragend für die Kombination mit biologischen Dämmstoffen wie Schafswolle, Hanf und weiteren. Aber auch die Herstellung der Komponenten für ein Blockhaus kann als umweltschonend angesehen werden, denn es werden pauschal gesehen durchschnittlich deutlich geringere Energiemengen benötigt, als es bei den Bestandteilen eines konventionellen Gebäudes der Fall ist.

Besonders künstliche Dämmstoffe, Kleber und Chemikalien werden im klassischen Hausbau nach wie vor in großen Mengen verwendet. Auch wenn die meisten dieser Substanzen nicht offiziell gesundheitsschädlich und für die Verwendung im Hausbau zugelassen sind, sind berechtigte Bedenken bezüglich der Gesundheit der Bewohner angebracht, hatten sich doch schon zahlreichst im Bau verwendete Materialien später als hochgradig gesundheitsschädlich erwiesen.

Was es beim Bau eines Blockhauses zu beachten gibt

Ein Blockhaus ist, für die meisten Betrachteraugen, eine wahre Augenweide, unabhängig davon, ob es sich um ein Wohngebäude, eine Blockhaus Sauna oder ein Garten Blockhaus handelt. Allerdings ist unbestritten, dass es sich nicht überall gut in seine Umgebung einfügt, weshalb bei der Planung vor dem Bau von einem Blockhaus abzuklären ist, ob dadurch Richtlinien vom Bebauungsplan verletzt werden.

Wer sich mit dem Projekt „Blockhaus bauen“ beschäftigt, der wird sehr schnell feststellen, dass es auch beim Blockhaus eine riesige Herstellerflut gibt, bei der das Treffen einer Wahl schwer fällt. Nur nichts überstürzen und sich in aller Ruhe damit auseinandersetzen, lautet die Devise.

Bald wird man einige Favoriten haben, von denen es dann gilt, die Referenzen abzuklappern und zu überprüfen. Die Frage nach einer Referenzliste, und der Kontakt mit den jeweiligen Besitzern ist keinesfalls unhöflich und durch das Gespräch mit anderen Bauherren eines Blockhauses kann man jede Menge an Schwachpunkten und positiven Eigenschaften in Erfahrung bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.